Biolicht

Natürliches Licht das Lebenselexier

Licht ist mehr als nur Helligkeit. Es gibt keinen anderen Faktor, der das Leben auf unserem Planeten so stark beeinflusst, wie das Licht der Sonne. Trotzdem sind wir Menschen uns nur selten bewußt, dass das uns umgebende Tageslicht ein Lebenselexier ist, ebenso wichtig wie saubere Luft, reines Wasser und gesunde Nahrung. Alle Lebewesen leben auch von Licht -Licht, das sie aus der Umgebung aufnehmen. Licht ist somit Medizin und Licht ist Nahrung. Das gilt nicht nur für die Pflanzen, sondern auch für uns Menschen. Die Ursache vieler Erkrankungen ist oft Lichtmangel oder Licht schlechter Qualität, d. h. Licht, dem die biologische Ordnung fehlt.Natürliches Licht fördert die Gesundheit

Natürliches Licht natürliche Farben

Eine Lichtquelle bestimmt durch ihre spektrale Zusammensetzung, ob wir unsere Umwelt in natürlichen Farben erkennen können. Jede Lichtquelle zeichnet sich durch eine optisch wahrnehmbare Lichtfarbe aus, die sich durch ein spezifisches Strahlenspektrum bildet. Sonnenlicht umfasst das gesamte Spektrum im sichtbaren Bereich von Violett über Blau, Grün, Gelb, Orange bis Rot (380-780nm) sowie den nicht sichtbaren Ultraviolett- (290-380nm) und Infrarotanteilen (700-770nm). Im Gegensatz zum Sonnenlicht geben nahezu alle herkömmlichen Kunstlichtquellen eine Strahlung ab, die kein UV-Licht enthält und die, je nach Typ, mehr oder weniger stark bei den einzelnen Spektralanteilen vom natürlichen Sonnenlicht abweicht. Entweder geben sie zuviel oder zuwenig bis gar keine Energie in den einzelnen Farbbereichen ab. Die Folge davon ist, dass bei herkömmlichem Kunstlicht Farben falsch oder nicht exakt gesehen und bestimmt werden können. Zudem belasten solche Lampen die Augen und erzeugen einen Sehstress. Dieses unausgewogene Licht beeinflusst kurz- und lang fristig nachteilig den psychischen und physischen Gesundheitszustand des Menschen.

Natürliches Licht fördert die Gesundheit

Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen hängen in hohem Maß davon ab, inwieweit seine Lebensverhältnisse im Einklang mit der Ordnung der Natur sind. In einer Zeit, in der die Menschen der Industrieländer mehr als 90% ihrer Zeit in geschlossenen Räumen verbringen, spielt der Faktor Kunstlicht eine wichtige Rolle. Die künstliche Beleuchtung bestimmt mehr und mehr unseren Lebensalltag und kann zu vielen negativen Begleiterscheinungen führen. Dies hat Professor Hollwich, ehemaliger Direktor der Universitätsaugenklinik Münster schon Mitte der 70er Jahre in wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen. Heute sind wir für die Erhaltung unserer Gesundheit mehr denn je darauf angewiesen, dass das Licht, in dem wir leben und arbeiten, so natürlich und unverfälscht wie möglich ist. Diese Forderung erfüllt - neben dem Licht der Sonne - in perfekter Weise Vollspektrum-Tageslicht.

Vollspektrumlicht - die einzig konsequente Lösung

Besonders unter Extrembedingungen, wie in fensterlosen oder lichtarmen Räumen und an trüben Tagen wirken sich die Schattenseiten konventioneller, künstlicher Beleuchtung negativ auf unseren physischen und psychischen Gesundheitszustand aus. So wurden Wachstum und Lebenserwartung von Pflanzen und Tieren im Labor unter dem Licht sogenannter "neutralweisser" Leuchtstofflampen gravierend negativ beeinträchtigt. Auch bei Menschen, die über längere Zeit ohne Sonnenlicht auskommen mussten, wie die Besatzungen von amerikanischen Atom-U-Booten, stellten sich massive gesundheitliche Störungen ein. Depressionen und Aggressionen traten vermehrt auf. Dies führte in den USA. in den 60er Jahren zur Entwicklung einer Leuchtstofflampe (TRUE-LITE), die zum ersten Mal bewusst das gesamte Energiespektrum des Sonnenlichts nachahmen konnte. Nun war es möglich, auch in fensterlosen Räumen bzw. in Räumen mit wenig Tageslicht eine wohltuende, entspannende, dem natürlichen Tageslicht entsprechende Atmosphäre zu erzeugen. UV-Licht in geringer Dosierung ist lebensnotwendig und wirkt sich stimulierend und harmonisierend auf Energiehaushalt, Stoffwechsel, Blutdruck und Drüsenfunktionen aus und bildet die Voraussetzung für einen gesunden Knochenbau (Vitamin D-Synthese). Vollspektrumlicht wird unter den Markennamen BIO-light und TRUE-LITE angeboten.

Vollspektrumlicht fördert die Entwicklung von Kindern

Auch für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen spielt Licht wegen seines Einflusses auf Knochenbau und Zähne eine entscheidende Rolle. Auf die Konzentrationsfähigkeit, Lernbereit schafft und Aktivitätsverhalten hatte Vollspektrumbeleuchtung in Versuchen an Schulen eben falls einen positiven Einfluss.

Steigerung der Lebens Qualität von Alten, Kranken und Pflegebedürftigen

Gerade Menschen, denen aus gesundheitlichen Gründen die Möglichkeit genommen ist, Tageslicht mit UV-Anteil, der ja durch Fensterglas ausgefiltert wird, aufzunehmen (Alten-und Pflegeheime, Krankenhäuser), ist Vollspektrumlicht ein wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität und Förderung von Genesungsprozessen.

Bessere Lichtqualität am Arbeitsplatz

Besonders am Arbeitsplatz kann sich falsches Licht beeinträchtigend auf Sehleistung, Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Konzentration auswirken. Viele Beschwerden wie Kopfschmerzen, Augenbrennen, Nervosität, Müdigkeit, Augendruck, oder Energielosigkeit sowie Depressionen können die Folge mangelhafter Beleuchtung sein, ohne dass man sich der Ursache bewusst ist. Denn neben der schon erwähnten Verfälschung des Lichtspektrums kommt bei herkömmlichen Leuchtstofflampen, wie sie heute noch fast überall im Einsatz sind, auch eine unnatürliche, gelblich-rosa Lichtfarbe und das so oft beklagte 50-Hertz-Flimmern der Röhren hinzu. So ist es kein Wunder, dass nach einer Umfrage 57 % der Schreibtischarbeiter unter den Folgen schlechter Beleuchtung leiden. Hier bietet eine Umstellung auf Vollspektrumröhren, möglichst kombiniert mit elektronischen Vorschaltgeräten, einen Weg aus der gesundheitlichen Sackgasse.

Vollspektrumlicht ist wirtschaftlich und umweltfreundlich

Vollspektrumlicht betrieben mit Elektronischen Vorschaltgeräten (EVG) ist wirtschaftlicher, umweltfreundlicher und verursacht auch erheblich weniger "Elektrosmog" als der Betrieb mit herkömmlichen Drosselspulen (= Konventionelles Vorschaltgerät KVG) und Starter. Vor allem verhindern EVG's das gesundheitsschädliche 50-HertzFlimmern des Kunstlichts. Hinzu kommt ein energiesparender, geräuschloser Betrieb und eine längere Lebensdauer der Röhren. Durch eine sehr hohe Lebensdauer bedeutet der Einsatz von Vollspektrumlampen auch einen Beitrag zur Entlastung unserer Umwelt. Denn 2 von 3 Röhrenwechsel mit den damit verbundenen Kosten für Anschaffung, Installation und Entsorgung können entfallen. Vollspektrumlampen gibt es in den handelsüblichen Längen von 43, 60, 90, 120 und 150 cm sowie als Sparlampen mit E27-Fassungsgewinde und integriertem EVG zum Einsatz an Stelle normaler Glühbirnen. Machen Sie selbst den Praxistest und erleben Sie den Unterschied zwischen herkömmlicher Kunstlicht-Beleuchtung und Vollspektrum-Tageslichtlampen! Gutes Licht ist eben nicht allein eine Frage der Lichtmenge, sondern ganz besonders auch der Lichtqualität.