News

Einträge insgesamt: 5

Wissenswertes

Josef Zöhrer
31.03.2022

Fasten ist eine traditionelle Methode, um Körper und Geist von unnötigem Ballast zu befreien. Was hilft beim Durchhalten? Als Fasten wird ein freiwilliger Verzicht auf Nahrung bezeichnet, der den Körper von innen reinigen soll. Viele Menschen berichten außerdem von einem Rückgang negativer Gedanken, einem Abbau von Stress und somit einer neuen Leichtigkeit. Dennoch ist Fasten nur mit einer großen Willensleistung möglich . Doch wer sich an einige Ratschläge hält, kann sein Erlebnis stark verbessern. Wir empfehlen, für eine Fastenkur sieben bis 10 Tage einzuplanen. Davor ein bis zwei Vorbereitungstage und danach drei Tage, um das Essverhalten wieder auf Normalbetrieb umzustellen. 1: Einstimmen Beim Fasten verhält es sich ähnlich wie bei einer langen Bergtour: Gute Vorbereitung ist sehr wichtig! Beim Besteigen eines Gipfels können ebenso kleinere Hindernisse auftauchen wie beim freiwilligen Nahrungsverzicht. Eine längere Fastenperiode sollte daher im Vorfeld gut überlegt und geplant sein. 2: Entlastungstag Starte nicht von 0 auf 100 und gib deinem Körper ausreichend Zeit, um sich auf die Nahrungskarenz einzustimmen. Ein bis zwei Entlastungstage bringen auch die Verdauungsorgane in "Fastenlaune". Unser Naturzeolith (100% Vulkangestein feinst vermahlen) ist bestens dafür geeignet, Gifte sowie Schadstoffe im Körper zu binden und auszuschleusen. Share Aqua d’Oro : Regt den Stoffwechsel und die Verdauung an, mit viel Enzymen und Vitaminen 3: Den Darm reinigen Auftakt des Fastens bildet eine gründliche Darmreinigung. Sie erleichtert dem Körper die Ausscheidung von Giftstoffen. Eine tolle, wohlschmeckende Art bietet dir hier unsere Share Original ® Pflaume oder unsere Share Pomelozzini ® Nimm sie am Abend vor dem Schlafengehen mit 300 ml warmem Wasser ein. In der Früh erfolgt dann die Entleerung des Darms. Unser Naturzeolith (100% Vulkangestein feinst vermahlen) ist bestens dafür geeignet, Gifte sowie Schadstoffe im Körper zu binden und auszuschleusen. 4: Die Leber entlasten In der Phase 1, der Darmreinigung, wird der Körper von allen belastenden Stoffen befreit, die Verdauung wird angekurbelt – Leber, Darm und Niere sind hochaktiv beim Ausscheiden von Stoffwechselprodukten. In Phase 2, dem eigentlichen Fasten, regenerieren und verjüngern sich die Zellen. Du fühlst dich leicht und frei, Blutdruck und Cholesterinwerte können sinken, nach kurzer Zeit verspürst du keinen Hunger mehr. In Phase 3, beim Fasten(brechen)ende, wird der Körper langsam an den normalen Alltag herangeführt. 5: Das eigentliche Fasten Nimm ausreichend Flüssigkeit zu dir. Über den Tag verteilt solltest du 3 – 4 Liter Wasser oder ungesüßte Kräutertees trinken. Verzichte auf Genussmittel. Verabschiede dich demnach in den nächsten Tagen von Nikotin, Koffein und Zucker – zumindest vorübergehend. Genieß ausschließlich leicht verdauliche Speisen. Lasse dir beispielsweise pürierte Suppen, gedünstetes Gemüse sowie Reis- und Kartoffelgerichte schmecken. Auch leicht bekömmliche Salate und Frischkost sind ideale Fasteneinsteiger. Je nach Fastenplan auch ganz ohne feste Nahrung. 6: Bewegung an der frischen Luft unterstützt das Fasten Sanfte Bewegung wirkt sich auf mehrfache Weise positiv aus. Sie verhindert den Abbau von Muskelmasse, beugt Kreislaufproblemen vor und fördert die Ausscheidung von Stoffwechselabfallprodukten sowie Säuren 7: Langsamer Aufbau nach dem Fasten Nach dem Fasten muss sich der Körper erst allmählich wieder an "mehr Biss"gewöhnen. Die Aufnahme der ersten festen Nahrung wird auch als Fastenbrechen bezeichnet. Das Fastenbrechen dient als Übergang vom Heilfasten zum normalen Essverhalten. Dazu isst du zum Beispiel einen Apfel, entweder ganz, gerieben oder gekocht. Abends eine cremige Suppe (Katoffelsuppe) 8: Share und Naturzeolith weiter nehmen? Wir empfehlen unseren Fastenden, die Packung zu Ende zu nehmen, da die Darmzellen eine Regenerationsphase von ca. 90 Tagen haben....somit macht es Sinn, die Share Original ® Pflaume oder die Share Pomelozzini ® und das Naturzeolith weiter einzunehmen, am besten aber wäre es, sie 90 Tage also 3 Monate einzunehmen um dem Darm eine vollständige Regeneration zu ermöglichen.... DEIN KÖRPER WIRD ES DIR DANKEN !!!!!! Wir haben für euch individuelle Fastenpakete zusammen gestellt. Mehr Informationen unter: https://gesundheitstrainer.at/OriginalShare Für individuelle Beratung und Fragen, melde dich bei Herrn Zöhrer Josef unter der Telefonnummer: 0660/5788899 oder per E-Mail: zoehrer@gesundheitstrainer.at

Josef Zöhrer
20.03.2019

Natursalze - Ein Geschenk der Natur Natursalze sind naturbelassen, unraffiniert, unjodiert und frei von jeglichen Zusatzstoffen. Es beinhaltet bis 84 mehr Elemente als das übliche Speisesalz.

Josef Zöhrer
31.08.2018

Hanf gehört zu den ältestens Nutz- und Zierpflanzen der Welt. CBD - welches aus dem weiblichen Hanf gewonnen wird - erfreut sich einer zunehmenden Beliebtheit.

Josef Zöhrer
09.08.2018

Unser Mirkobiom schützt uns vor äußeren Einflüssen und ist zum Teil für Stoffwechselprozesse verantwortlich.

Josef Zöhrer
14.06.2018

Zeolith Klinoptilolith, das bewährte Mittel zur Entgiftung Zeolith besteht aus fein vermahlenem Vulkangestein besitzt eine wabenähnliche Kristallstruktur, welche dem Zeolith eine sehr große Oberfläche verleiht.

Einträge insgesamt: 5